Die Ötscherbären

 

Die Ötscherbären wurden im Jahr 1992 gegründet. Bereits 1994 produzierte man die erste MC/CD mit dem Titel „Bärenparty“. Schon ein Jahr später nannte man die zweite Produktion „Ich weck di auf mit meiner Trompet’n“. Dieses Album wurde auch schon im Rundfunk häufig gespielt und erreichte mehrmals den 1. Platz bei der „Grünen Hitparade“. Seit dieser Zeit waren die Ötscherbären auch jährlich mehrmals bei der Radio-Live-Sendung „Radio 4/4“ zu Gast. Auch diverse Fernsehauftritte wurden absolviert und als Besonderheit ein Honig-Kräuter-Likör mit dem Namen“Ötscherbärli“ kreiert. Im Jahr 1998 folgte dann die nächste MC/CD-Produktion „Zünftig & rockig“. 1999 wurde „aufgestockt“, und aus der 5-Mann-Band wurde ein Sextett. Die vielen Eigenkompositionen auf den Musikproduktionen zeugen von der musikalischen Vielfalt der dynamischen Band aus dem Ötscherland. Einer der Höhepunkte war das 10-Jahre-Jubiläum im September 2002. Schon zwei Monate später wurde dann die bereits vierte CD mit dem Titel „Einfach super“ produziert, die dann im Frühjahr 2003 erschienen ist. Nach vielen Radio- und Liveauftritten von 2003 bis 2006 wurde es dann 2007/2008 etwas ruhiger um die Ötscherbären, da ein Musikerwechsel geplant war und unglaublich schwierig war, engagierte Musiker zu finden. Im Jahr 2009 wurde dann die Band neu formiert und viel geprobt. 2010 starteten die Ötscherbären mit einigen neuen Bandmitgliedern, neuem Outfit, verbesserter Technik und viel musikalischem Engagement wieder richtig durch. Ein weiterer Höhepunkt war das 20-Jahr-Jubiläum im Juni 2012 und das 25-Jahr-Jubiläum 2017.




Franz Fallmann

Franz Fallmann
Geb.: 9. 1. 1964
Verheiratet, 4 Kinder
Sternzeichen: Steinbock
Instrumente: Akkordeon, Keyboards
Beruf(e): Schriftsetzer, Landwirt und Musikant

„Der ruhende Pol - und die treibende Kraft“, so kann man den bereits seit 30 Jahren musizierenden „Mann an den Tasten“ bezeichnen. Franz ist in der Band hauptsächlich fürs Management und für die Conferénce zuständig. Seine musikalische Ausbildung umfasste nach dem Erlernen des Akkordeonspiels noch eineinhalb Jahre Klavierunterricht und drei Jahre Stimmbildung. Seine musikalischen Reisen (unter anderem auch als Alleinunterhalter) führten ihn bereits in die Schweiz, nach Holland, Deutschland oder auch Spanien.




Johannes Schuster

Johannes Schuster
Geb.: 2. 1. 1966
Sternzeichen: Steinbock
Instrumente: Bariton, E-Bass, Posaune
Verheiratet und 2 Töchter

Musikalische Ausbildung:
Vom 6 bis zum 10 Lebensjahr lernte ich Akkordeon
Mit 10 Jahren stieg ich um und lernte 1 Jahr Trompete
Ab den 12 Lebensjahr entschied ich mich dann für das Baßflügelhorn das ich heute noch spiele. Die Bassgitarre mein 2. Instrument und die Posaune als 3. Instrument lernte ich ab den 13 Lebensjahr. 2 Jahre Gesangausbildung erhielt ich von der Musikprofessorin Mag. Salzer Leopoldine.
Musikgruppen: Herzbuam (1 Jahr), Erlauftaler-Echo (11 Jahre),
Ötscherbären seit 1992

Bester Freund: Fallmann Franz unser Akkordeonmeister, mit ihm spiele ich schon 29 Jahre Tanzmusik
Motto: Live spielen, was heute leider immer wieder vergessen wird.
Berufsausbildung: KFZ-Mechaniker, Gewerblicher Schlossermeister, Sanitäter
Beruf: Schlossermeister in der Fa. Vetropack
Hobbys: Tanzmusik, Skipper sein und viel Segeln
Lieblingsmusik: Oberkrainer
Spitzname: Seebär




Gerhard Maier

Gerhard Maier
Gerhard, alias "Musi", ist ein alter Hase im Musikgeschäft und spielt bei den "Ötscherbären" Steirische Harmonika, akkustische Gitarre, E-Gitarre und die Geige. Gerhard war viele Jahre lang mit der Musikgruppe "Kamptal-Trio" und dem Musik-Duo "Die Friedersbacher" unterwegs. Als Tonstudioeigentümer bringt er natürlich viel Know how für die technischen Belange mit. "Musi" ist quasi der geborene Musiker. Schon mit 14 Jahren beherrschte er die Steirische Harmonika und lernte sich so nach und nach die verschiedensten Instrumente.




Lukas Rettenbacher

Lukas Rettenbacher
Geb. 12.07.1999
Seit 2008 Muicum in Hallein
Seit 2011 Trachtenmusikkapelle Puch
Seit 2016 bei den „Ötscherbären“
Schon seit meiner Kindheit bin ich ein großer Fan von „der Ziege“ (Klarinettist bei den Puchern) und konnte nun endlich meinen Traum verwirklichen in einer Tanz- und Unterhaltungsband zu spielen.




Markus Walenta

Markus Walenta
geb.: 16.02.1967
selbständiger Handelsvertretter Gemeindekalender
Wie sein Vater wollte er schon immer Trompete / Flügelhorn spielen und vielen Menschen Freude bereiten. Bei den Ötscherbären spielt er seit März 2015 und die Jahre davor war er in verschiedenen Musikgruppen (Bachler Dorfmusikanten, Voralpen Echo, die 4 Salzburger, Alpenpapagallos & Koa Limit). Seit vielen Jahren spielt er Flügelhorn bei der Trachtenmusikkapelle Puch bei Hallein und singt beim Kirchenchor in Puch. Musik begleitet ihn von klein auf, da sein Vater in den 70iger Jahren seine eigene Band hatte.
Seine Instrumente: Trompete und E-Bass. Auch mit seinem Gesang unterstützt er die Ötscherbären und hin und wieder fällt ihm ein lustiger Trinkspruch ein.




Harald Lidauer

Harald Lidauer
Geb. 19.04.1973
Referenzen:
1979 - 1989 Landesmusikschulwerk Oberösterreich
Leistungsprüfungen: Bronze/Silber/Gold
1989 - 1991 Privatunterricht Pauken u. Stabspiele
1991 - 1997 Modern Drum School bei Stefan Spatz.
Zeitgleich Musikschule Rudolfsheim Fünfhaus in Wien Unterrichtsfach Pauken u Klavier.
1993 - 1997
Brucknerkonservatorium Linz.
Versch. Bands, Bigbands, Musical, Landesorchester
0berösterreich und Blasmusikvereine.
1991 - 1992 Gardemusik Wien
1992 - 2000 Militärmusik Oberösterreich
Musical - Waves, Bigband Syndicate
1992 - 2000
Band – Keep Cool
2000 - 2014 Band Die Bachler
2010 - 2014
Musikalischer Leiter JO Grieskirchen
AB 2015 Party Band Phönix
März 2007 im Musikschulungszentrum Bad Hall und MSZ Harry.l gibt es seit 2011.
Seit 2017 bei den „Ötscherbären“.
„Wenn ich könnte, wie ich möchte, was würde ich am liebsten tun?
Diese Frage hab ich mir vor vielen Jahren in Sachen Beruf gestellt.
Die Antwort war klar: „Hinterm Schlagzeug sitzen und Lostrommeln“
Schon seit frühester Kindheit war die Musik ein fester Bestandteil meines Lebens.